Aussteigen in Eberswalde? 

Zurück

Lukas Freitag

Aussteigen in Eberswalde?

 

Versuch der Rekonstruktion einer autobiografischen Kindheitserinnerung, oder

Wie ich den Krieg verlor.

SchmidtScheele-Verlag 2003

Die Erzählung beginnt Weihnachten 1944. Sie schildert die letzten Monate und Wochen vor und nach Kriegsende, die den 11-Jährigen zur Trennung von der Familie und Fluchtreisen quer durch Deutschland zwingen. Seine ganz eigenen Beobachtungen in den letzten Zügen der Nazizeit, auch die Wahrnehmung der Familienmitglieder, und die Erfahrungen auf der Flucht lassen ihn früh erwachsen werden lassen. Wieder vereint mit der Familie entwickelt der Junge eine distanzierte Beobachtung seiner Eltern und ihrer Verarbeitung des untergegangenen dritten Reiches...

Deutsche Erstveröffentlichung

SchmidtScheele-Verlag 2003                     7,- €

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Datenschutzerklärung
Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!